Ausflug auf Fuerteventura: Altkanarisches La Atalayita

An Fuerteventuras Ostküste ruht die altkanarische Siedlung La Atalayita in einem vulkanisch geprägten Tal bei Pozo Negro. Ein weißer Wegweiser an der Straße von Caleta de Fuste nach Pozo Negro markiert den Abzweig zur archäologischen Fundstätte.

Das Centro de Interpretacion Poblado de La Atalayita ein attraktives Ausflugsziel für alle geschichtlich interessieren Urlauber.

Das Informationszentrum gibt Auskunft über die Geschichte der Altkanarier auf Fuerteventura, die Mahos, und über weitere Themen.

Archäologische Fundstätte auf Fuerte

Einst flossen hier am 440 Meter hohen Berg Atalaya Lavaströme. In der Lava entstanden nach Erkalten natürliche Blasen und Einbrüche.

Diese nutzten die Mahos, die Ureinwohner Fuerteventuras, als Unterkunft. Sie ergänzten die natürlichen Aushöhlungen mit Lavasteinen und schufen die windgeschützten Casas Hondas.

Heutige Besucher können sich die archäologische Fundstätte und im Infozentrum in aller Ruhe umsehen. Ein Rundgang mit Infos führt durch die Siedlung, einige Gebäude wurden zur Veranschaulichung restauriert.

Vom Berg La Atalaya eröffnet sich ein schöner Blick über die Anlage.

Öffnungszeiten des Centro de Interpretacion Poblado de La Atalayita

Dienstag bis Samstag
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Tel: 0034 – 928 176 586

Das könnte Sie auch interessieren

Tags: , , , , .